Sonntag, 17. April 2016

[Something to think about] Das Märchen der drei Schwestern // The Tale of three Sisters

Es waren einmal drei Schwestern, unterschiedlich wie Tag und Nacht.

Eine entschied sich für ein Leben im Licht. Sie wandelte auf dem Pfad der Güte und Liebe und verbrachte ein Leben voller Glück, erfüllt von Freude und Hoffnung. Ein Leben mit der Liebe ihres Lebens, einer wundervollen Tochter und einem Enkelkind, welches nur noch mehr Licht in ihr Leben brachte. Zu kurz währte ihr vollkommenes Glück, als sie ihren Mann und ihre Tochter verlor, doch sie konnte bis an ihr Lebens Ende von dem Licht zehren, welches sie umgab. 

Die zweite Schwester entschied sich für die Dunkelheit. Sie wandelte auf dem Pfad des Hasses. Ihr Leben war erfüllt von Gewalt und Grausamkeit, nicht ein Lichtstrahl erwärmte ihr kaltes Herz. Es endete, wie es enden musste: mit Gewalt und Hass und Grausamkeit. Ihr kurzes Leben verbrachte die Schwester mit nichts als der harten Kälte, mit der sie sich umgab.


Die dritte Schwester jedoch entschied sich für ein Leben im Schatten. Kein Licht und keine Dunkelheit. Ein bisschen vom Beidem. Doch sie führte ein halbes Leben. War nicht böse, war nicht gut. Als einzige der Schwestern, die noch übrig war, erkannte sie die Pfade, die ihre Schwestern entlang gegangen waren. Einer umgeben von solcher Helligkeit, die das Herz erwärmte. Der andere im tiefen Dunkel verborgen, sodass er kaum zu erkennen war. Sie jedoch stand zwischen beiden und wusste nicht mehr weiter. Ihr Leben im Schatten kam ihr plötzlich einsam vor, denn sie gehörte nirgends dazu. Wählte sie die Dunkelheit, so würde das Licht dennoch immer ein Teil von ihr sein. Und sie wusste, dass sie nun den Schritt ins Licht machen konnte, doch die Schatten würden sie für immer verfolgen.


___________________________________________________________________

Once upon a time there were three sisters, different like day and night. 

One choosed a life in the light. She went on the path full of goodness and love and she lived a life full of happiness and hope. A life with her one love, a wonderful daughter and a grandchild, who filled her life with even more light. Her entirely luck lasts way too short as she lost her husband and her daughter, but she could feed upon the light she was covered with until she died.


The second sister choosed the darkness. She went on the path of hate. Her life was filled with violence and cruelty, not one light beam warmed her cold heart. It ended like it had to end: with violence and cruelty. Her short life was nothing but the coldness, she was covered in. 


But the third sister choosed a life in the shadows. No light and no darkness. A bit of both. But she lived a half life. Was not evil, was not good. As the one sister, who remained, she saw the paths, her sisters walked by. One covered in such light, it fills your whole heart. The other one hidden in the dark you nearly couldn´t see it. But she stood between both and she had no idea, what she should do. Her life in the shadows was lonely now, she did not belong to anyone. Would she choose the darkness, the light would stay in her heart. And she knew she could now choose to step into the light, but the shadows will haunt her forever. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen